15 Lebensmittel, die Ihre Depression oder Angst verschlimmern



Sie wissen bereits, dass Ihre Gefühle beeinflussen können, was Sie essen. Was Sie möglicherweise nicht erkennen, ist, dass das, was Sie essen, auch Ihre geistige Gesundheit dramatisch verändern kann.

Eine einfache Lebensmittelauswahl kann den Unterschied zwischen schlechterem und stabilem Gefühl ausmachen, sagt eine Studie aus einer Studie des Virginia Tech College of Agriculture and Life Sciences vom Februar 2015. Achtzehn Prozent der Bevölkerung leidet an irgendeiner Form von Angststörung, und 6, 7 Prozent der amerikanischen Bevölkerung im Alter von über 18 Jahren wurde mit klinischer Depression diagnostiziert.

Sie müssen nicht offiziell diagnostiziert werden (viele Menschen sind es sowieso nicht), um zu wissen, welche überwältigende Belastung es sein kann, wenn Sie nur geringfügig ängstlich oder depressiv sind. Und obwohl die beiden sich nicht unbedingt gegenseitig einschließen, haben wir uns entschlossen, uns gemeinsam auf sie zu konzentrieren, da wir uns alle darauf beziehen können, wie beide Bedingungen uns belasten.

Die gute Nachricht ist, dass, obwohl es viele mögliche Ursachen für beide Situationen gibt, die Lebensmittel, die wir konsumieren, eine wichtige Rolle bei der Erhöhung der Häufigkeit, Tiefe und Dauer von Anfällen von Depressionen oder Angstzuständen spielen können, insbesondere wenn wir bereits dazu neigen, Erfahrungen zu machen Sie. Ihr bester Schritt ist es, sich mit einigen der Nahrungsmittel vertraut zu machen, die immer wieder mit mehr Schaden an Ihrer Psyche in Verbindung gebracht wurden, und dann Ihren Konsum drastisch reduzieren. Holen Sie sich ein paar Anleitungen unten und seien Sie sicher, die 23 Nahrungsmittel zu sehen, die glückliche Menschen essen!

Kategorie 1: Lebensmittel, die Sie deprimierter machen

Vermeiden Sie diese Lebensmittel und Zutaten, die sich negativ auf Ihre Stimmung auswirken.

Zucker

Wir verachten Zucker bei Eat This, Not That! aus verschiedenen Gründen; Die starke Verbindung mit Depressionen ist nur eine davon. Eine 2015 durchgeführte Studie mit postmenopausalen Frauen zeigte, dass ein Anstieg der Zuckerzugabe mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Depressionen einherging. In der Vergangenheit waren sich die Wissenschaftler nicht sicher, warum Depressionen, Diabetes und Demenz sich in epidemiologischen Studien häuften, oder warum einer dieser gesundheitlichen Probleme das Risiko für die anderen erhöht. In einer Studie, die in der Fachzeitschrift Diabetologia veröffentlicht wurde, haben Forscher herausgefunden, dass bei erhöhten Blutzuckerwerten die Proteinspiegel, die das Wachstum von Neuronen und Synapsen fördern, abnehmen. Übersetzung: Der einfache Verzehr von Zucker führt dazu, dass Ihr Gehirn auf suboptimaler Ebene arbeitet - und je mehr Sie es tun, desto höher ist das Risiko einer Depression und desto größer ist auch Ihr Risiko für Diabetes und Demenz. Finden Sie heraus, 30 einfache Möglichkeiten, so viel Zucker zu essen zu stoppen.

Künstliche Süßstoffe

Denken Sie nicht daran, dass künstliche Süßstoffe nur aufgrund von Zucker möglich sind, damit Sie Ihren süßen Zahn zufriedenstellen können, ohne das Risiko einer Depression zu erhöhen. Aspartam, die übliche (und gefährliche) Zutat, die in Produkten wie Diät-Soda enthalten ist, blockiert die Produktion des Neurotransmitters Serotonin. Dies kann zu verschiedenen Arten von Neuro-Übelkeit führen, einschließlich Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen - und ja, Depressionen. Aber es ist nicht nur Aspartam: NutraSweet oder Equal können auch für Ihr mentales Wohlbefinden schlecht sein.

Alkohol

Ihr zentrales Nervensystem ist wichtig, um es leicht auszudrücken. Es ist dafür verantwortlich, Informationen durch die fünf Sinne aufzunehmen, zu denken, zu verstehen, zu argumentieren und die motorische Funktion zu steuern. Sie werden bemerken, dass all diese Dinge nur in begrenztem Umfang zur Verfügung stehen, da die Nacht an Ihrer örtlichen Wasserstelle anhält. Das liegt daran, dass Alkohol ein Beruhigungsmittel ist und insbesondere die Funktionsweise des Zentralnervensystems drückt. Oh, und das zentrale Nervensystem steuert auch, wie wir Emotionen verarbeiten. Fazit: Alkohol ist etwas zu effizient, um die Symptome der Depression zu verschärfen. Wenn Sie sich beim Zurückziehen zurückziehen, werden Sie von den Vorteilen des Nicht-Trinkens erstaunt sein.

Hydriertes Öl

Gebratenes Hähnchen, gebratene Käsestangen, gebratener Calamari, Pommes frites. Sie werden diese Artikel nie als „Eat This“ gekennzeichnet sehen. Sie verursachen aus verschiedenen Gründen Probleme für Ihren Körper und können Ihr Gewicht zerstören. Aber es gibt noch mehr: Sie sind auch mit Depressionen verbunden. Siehe, das Frittieren erfolgt normalerweise in teilweise hydriertem Öl. Hydrierung ist ein Verfahren, bei dem Pflanzenöl in eine festere Form überführt wird, wodurch das Produkt lagerbeständiger wird. Alles, was mit gehärteten Ölen gekocht wird und Transfette enthält, kann möglicherweise zu Depressionen beitragen. Gesättigte Fette, wie sie in Fleischwaren, fettreichen Molkereien und Butter vorkommen, können Arterien verstopfen und die Durchblutung des Gehirns verhindern - und eine optimale Gehirnfunktion ist das, was Sie wollen, wenn Sie versuchen, den Blues abzuwenden.

Fast Food

Günstig und einfach? Kurzfristig irgendwie. Wenn Sie jedoch die Änderungen berücksichtigen, die sich auf Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden auswirken können, wird der wahre Preis dieses billigen Materials schnell steil. Laut einer Studie aus der Zeitschrift Public Health Nutrition aus dem Jahr 2012 ist die Wahrscheinlichkeit einer Depression um 51 Prozent höher als bei Menschen, die Fast Food essen. Um es klar zu sagen: Wenn wir Fast Food sagen, sprechen wir von Hamburgern, Hot Dogs, Pizza und kommerziellen Backwaren. Es ist unwahrscheinlich, dass das Essen einer kleinen Portion eines bestimmten Essens das Depressionsrisiko erhöht. Wenn Sie jedoch regelmäßig Ronald, Wendy, The Colonel oder Popeye sehen, wäre eine drastische Anpassung der Ernährung ein großer Schritt in Richtung glücklichere Gefühle und weniger Depression. Schauen Sie sich die 25 Dinge an, die Fast Food-Ketten nicht möchten.

Trans-Fette

Transfett ist der Name für ungesättigte Fette, die normalerweise nicht in ganzen Lebensmitteln vorkommen. Erst in den fünfziger Jahren wurden Transfette häufig in Margarine, Snacks, abgepackten Backwaren und Ölen zum Braten von Fast Food verwendet. Der Konsum von arterienverstopfenden Transfetten kann laut einer in PLOS ONE veröffentlichten Studie das Depressionsrisiko um bis zu 48 Prozent erhöhen. Umgekehrt haben zahlreiche Studien gezeigt, dass eine mediterrane Ernährung, bei der traditionell Olivenöl anstelle von Transfetten verwendet wird, das Risiko zahlreicher Gesundheitszustände einschließlich Depressionen senken kann.

Nahrungsmittel mit hohem Natriumgehalt

Fettfreie Lebensmittel werden seit Jahrzehnten als Lösung zum Abnehmen bezeichnet - viele dieser Produkte enthalten jedoch kleine Mengen Natrium. Experten sagen, dass all das zusätzliche Salz völlig mit Ihren Emotionen abschwächen kann, da das zusätzliche Natrium in diesen Produkten Aspekte Ihres neurologischen Systems stören kann. Dies kann nicht nur direkt zu Depressionen beitragen, sondern auch die Reaktion des Immunsystems beeinflussen und Müdigkeit verursachen. Ein überbesteuerter Körper ist eine Möglichkeit, Ihren emotionalen Zustand zu stören. Und natürlich führt ein Überschuss an Salz auch zu Flüssigkeitsansammlungen und Blähungen. Wie bei vielen Nahrungsmitteln auf dieser Liste kann Salz zur Gewichtszunahme beitragen, was zu einem negativen Körperbild und einer noch tieferen Depression führt.

Koffein

Es gibt viele Experten, die Ihnen sagen, dass selbst eine geringe Menge Koffein zu Depressionen beitragen kann - und mindestens eine Studie hat ergeben, dass unter gesunden College-Studenten moderate und hohe Kaffeetrinker auf einer Depressionsskala höhere Bewertungen erzielt haben als andere. Die meisten Experten geben an, dass Koffein den Schlaf stört. Kaffee und schwarzer Tee erschweren das Einschlafen und das Einschlafen. Der Schlaf ist mit der Stimmung verbunden und gestörter Schlaf kann ernsthaft Ihren mentalen Zustand beeinträchtigen. Das eine Getränk um jeden Preis zu vermeiden, wenn Sie in den nächsten 24 Stunden zu Bett gehen möchten? Energy-Drinks. Einige Arten haben das Koffein, das 14 Dosen Soda entspricht.

Kategorie 2: Lebensmittel, die Sie angstvoller machen

Vermeiden Sie diese Angstzustände, die Nahrungsmittel auslösen, und ernähren Sie die Nerven, eine Mahlzeit zu einer Zeit.

Weizenkleie

Weizenkleie, die von Gesundheitsexperten und Feinschmeckern wegen ihres beeindruckenden Ballaststoffgehalts und ihres komplexen, nussigen Geschmacks angesprochen wird, erhält in der Abteilung für Angstzustände eine schwarze Markierung für ihre notorisch hohe Konzentration an Phytinsäure. Dieser Anti-Nährstoff bindet an wichtige Mineralien wie Zink und begrenzt deren Aufnahme. Ausreichende Zinkmengen sind besonders für ängstliche Menschen von Bedeutung, da Mängel häufig auftreten und nachweislich ängstliches Verhalten und Depressionen hervorrufen. Das Einweichen und Kochen kann helfen, den Nährstoffgehalt zu reduzieren, der hauptsächlich in Vollkornprodukten und getrockneten Bohnen vorkommt. Machen Sie aus Ihrer Küche den zusätzlichen Schritt, wenn Sie Reis, Haferflocken, Suppen und Eintöpfe zubereiten.

Tofu

Soja ist wie dieses Datum, das Zuneigung verlangt, während es den PDA ablehnt und kuschelt. Obwohl Soja mit magerem Protein gefüllt ist, enthält es auch Trypsin- und Proteaseinhibitoren - Enzyme, die die Verdauung von Protein enorm erschweren. Soja ist auch reich an Kupfer, einem Mineral, das an ängstliches Verhalten gebunden ist und mit Oligosacchariden beladen ist, von denen bekannt ist, dass sie Blähungen verursachen. (Schrecklich für soziale Ängste ... Nur ein Scherz.) Werfen Sie die furzverarbeiteten Tofu und Veggie-Burger, und wenn Sie Soja essen müssen, halten Sie sich an fermentierte Sorten wie Tempeh und Miso, die leichter zu verdauen sind.

Kaffee

Das wird eine grande Latte und eine Panikattacke sein? Kaffee ist wie ein Jet-Fuel für ein ängstliches Gehirn. Es ist eine der am höchsten konzentrierten Nahrungsquellen für Koffein und die Forschung zeigt, dass Menschen mit sozialer Angst besonders empfindlich auf nervöse Nebenwirkungen sind, die nur aus kleinen Mengen des Stimulans bestehen. Koffein kann auch die Aufnahme wichtiger, stimmungsausgleichender Nährstoffe wie Vitamin D und B-Vitamine abmildern. Wenn man das nervöse Zeug entwöhnt, können natürlich entkoffeinierte Kräutertees, insbesondere Kamille, eine großartige Alternative zu Kaffee sein und auch eine sinnvolle antiaxiety und antidepressive Wirkung bieten, so die Forschung.

Weizenvollkornbrot

Gluten ist der Knackpunkt für viele ängstliche Menschen, insbesondere für Patienten mit Zöliakie - unter denen Angstzustände üblich sind und verschwinden können, wenn Gluten entfernt wird. Aber auch Menschen mit milder Allergie können die klebstoffartige Stärke auslösen. Menschen mit Glutenüberempfindlichkeit, die kein Zöliakiekrankheiten sind, haben nach nur drei Tagen bei einer „Gluten-Herausforderung“, bei der das Äquivalent von drei Scheiben Vollkornbrot eingenommen wurde, eine deutliche Zunahme der Gefühle von Depression und Angst festgestellt. Brauchen Sie noch einen Grund, den Weizen auszusondern? Die meisten nicht-biologischen Weizenarten werden mit Glyphosat behandelt, einem Herbizid, das nachweislich zu Nährstoffmangel führt, insbesondere bei stimmungsstabilisierenden Mineralien.

Dosensuppe

Wenn Oma es nicht erkennt, kocht es damit, oder genießt es zu essen, beseitigt es. Das ist der grundlegende Ernährungsratschlag der meisten Anti-Angst-Experten, die eine traditionelle Vollwertkost empfehlen. „Ich habe, dass meine Kunden verarbeitete Lebensmittel um jeden Preis meiden“, erklärt der zertifizierte Ernährungswissenschaftler Trudy Scott, Autor von The Antianxiety Food Solution . „Die Lebensmittel, die Sie wählen, sollten keine Etiketten haben. und wenn, dann sollten sie nicht wie ein Chemieexperiment lesen “, fügt sie hinzu. Sogar das Verpacken von Convenience-Produkten kann Anlass zur Besorgnis geben. Bisphenol A (BPA), eine Chemikalie, die in den meisten Lebensmitteldosen und Kunststoffbehältern in Dosen verwendet wird, kann wichtige stimmungsstabilisierende Neurotransmitter abwehren, indem sie Gene im stressvermittelnden Teil des Gehirns erheblich verändert, wie Untersuchungen zeigen. In einer früheren Studie wurde festgestellt, dass Kinder, die in der frühen Kindheit BPA ausgesetzt waren, nach Ansicht der Forscher der University of California in Berkeley eher Angststörungen hatten.

Apfelsaft

Bei Schneewittchen war es vielleicht etwas anders, wenn sie von einer Hexe mit einem Glas Apfelsaft betrogen worden wäre. Sie würde wahrscheinlich immer noch ohnmächtig werden - aber nicht bevor sie in nervöser Panik durch das Haus gerannt war. Das liegt daran, dass Säfte im Gegensatz zu ganzen Früchten keine langsam verdaulichen Ballaststoffe enthalten und mit raffinierter Fructose beladen sind. Das Ergebnis ist eine Blutzuckerspitze, die einen Ansturm auf das Stresshormon Adrenalin auslöst, mit Symptomen, die wie eine Panikattacke aussehen. Tatsächlich hat eine kürzlich durchgeführte Studie gezeigt, dass Fruktose die Reaktion des Gehirns auf Stress auf genetischer Ebene verändern kann. Darüber hinaus haben viele Apfelsaftmarken einen positiven Test auf Arsen getestet - ein Toxin, das nachweislich ängstliches Verhalten hervorruft und Depressionen verschlimmert. Vermeiden Sie grundsätzlich alle gesüßten Getränke. Wenn Wasser langweilig für Sie ist, probieren Sie stattdessen eines dieser Detox-Wässer!

Rotwein

Wineing Down kann Sie nur aufwickeln. Während ein Glas Vino oder Bier vorübergehend zur Beruhigung eines ängstlichen Geistes beitragen kann, deutet die Forschung darauf hin, dass die Happy-Hour-Strategie langfristig zurückschlagen kann. Laut einer aktuellen Studie hatten Menschen mit Angststörungen, die sich selbst mit Alkohol oder Drogen selbst medikettierten, eine fünfmal höhere Wahrscheinlichkeit, innerhalb von drei Jahren ein Abhängigkeitsproblem zu entwickeln, als eine Gruppe, die auf Selbstmedikation verzichtete. Selbst einige Getränke können kurzfristig zu Schlafstörungen, Blutzuckerschwankungen und Austrocknung führen - alles, was Sie bei Ängsten vermeiden möchten. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie „etwas brauchen“, sollten Sie Ihre Nachtmütze gegen eine Glutamin-Kapsel eintauschen. Die Aminosäure hat gezeigt, dass sie das Verlangen nach Alkohol verringert, und kann bei der Entgiftung hilfreich sein.

Empfohlen
  • Gewichtsverlust: Der Besitz dieser Sache macht Sie um 20 Prozent wahrscheinlicher, Gewicht zu verlieren

    Der Besitz dieser Sache macht Sie um 20 Prozent wahrscheinlicher, Gewicht zu verlieren

    Kalorien zu reduzieren und konstant zu trainieren, sind nicht die einzigen Hüfthacken, die Sie in Topform bringen. Einer neuen Studie zufolge kann ein Hund als Elternteil helfen, die Pfunde fallen zu lassen, Regen oder Sonnenschein! Die Forscher untersuchten 3.100 Teilnehmer, von denen 18 Prozent Hunde hatten (zwei Drittel von ihnen liefen mindestens einmal am Tag mit ihren Hunden).
  • Gewichtsverlust: 10 lebensverändernde Tipps zum Abnehmen

    10 lebensverändernde Tipps zum Abnehmen

    Als Sie aufwuchsen, haben Sie vielleicht von "fetten Lagern" gehört. Wir haben nicht nur diese Herangehensweise an Gesundheit ( Puh! ) Überdacht , sondern auch die Wellnessbranche hat ihre Bemühungen in einige ziemlich coole Programme und Destinationen komplett überarbeitet. Das Einchecken in einen der vielen Wellness-, Yoga- und Gewichtsabnahme-Retreats ist jetzt eine der angesagtesten und effektivsten Maßnahmen, die Sie für Ihren Körper tun können. „Fitne
  • Gewichtsverlust: Die Top 32 Soda - bewertet

    Die Top 32 Soda - bewertet

    Zumindest möchte Coca-Cola, dass Sie denken. Um Sie davon zu überzeugen, hat sich die Ärztin dafür eingesetzt, dass sie aufgehört hat, schlechte Dinge über ihre Produkte zu sagen - wie die Tatsache, dass Sodakonsum mit Gewichtszunahme, Diabetes und Herzinfarkten zusammenhängt. Laut einem kürzlich in der New York Times veröffentlichten Bericht investiert das Unternehmen Dutzende Millionen in medizinische Konferenzen und Forschung. In eine
  • Gewichtsverlust: 50 beste Gewichtsabnahme-Geheimnisse von dünnen Menschen

    50 beste Gewichtsabnahme-Geheimnisse von dünnen Menschen

    Von wem möchten Sie lieber finanzielle Ratschläge einholen: einen Geld-Coach oder einen selbstgebauten Milliardär? Wessen Einstellung von Liebe und Glück ist am attraktivsten: ein Freund, der eine enge, erfolgreiche Familie aufgebaut hat, oder ein Eheberater, der sich auf die dysfunktionellen Beziehungen anderer Menschen spezialisiert hat? We
  • Gewichtsverlust: 30 schlechteste Diätfehler, die Sie machen

    30 schlechteste Diätfehler, die Sie machen

    "Ich bin so müde von Diäten!" sagt meine Freundin Sarah gestern "Ich habe etwas abgenommen, ich habe ein paar Zentimeter verloren - aber ich kann einfach nicht Bauchfett verlieren!" Arme Sarah Sie hatte auch ihre Willenskraft verloren. Es stellte sich heraus, dass sie sich selbst sabotiert hat - ohne es zu wissen.
  • Gewichtsverlust: 30 schlechteste Urlaubsgewohnheiten für Ihre Taille

    30 schlechteste Urlaubsgewohnheiten für Ihre Taille

    Urlaub ist eine dringend benötigte, wohlverdiente Pause vom Alltag bei der Arbeit und zu Hause. Und obwohl es sich wie eine Zeit anfühlt, sich selbst zu verwöhnen, kann das freigeistige High zusammenbrechen, wenn Sie feststellen, dass Ihr R & R einen großen Tribut an Ihrer Taille hat. Wenn Sie Ihrer Diät- und Trainingsroutine eine Pause machen, wenn Sie eine gute Reise unternehmen, kann dies bedeuten, dass Sie einige ernsthafte Rückschläge für die Fitness haben. Es kan
  • Gewichtsverlust: Wie kann Schokoladenmilch beim Abnehmen helfen?

    Wie kann Schokoladenmilch beim Abnehmen helfen?

    Stellen Sie sich vor, alles, was Sie über Gewichtsabnahme wissen mussten, haben Sie im Kindergarten gelernt. Nun, wenn Ihr Lehrer Ihnen als Mittagsverkostung Schokoladenmilch gab, gab sie Ihnen (unwissentlich) eines der leistungsstärksten Werkzeuge zur Gewichtsabnahme im Ernährungsuniversum. Es stellt sich heraus, dass diese Grundnahrungsmittel aus der Kindheit das ideale Vehikel für die vernachlässigten Ernährungsbedürfnisse Ihres Körpers sind. Jede F
  • Gewichtsverlust: Vermeiden Sie diese 19 Lebensmittel, wenn Sie abnehmen möchten

    Vermeiden Sie diese 19 Lebensmittel, wenn Sie abnehmen möchten

    Abnehmen erfordert eine Mischung aus nahrhaften Lebensmitteln, Kalorienreduzierung und körperlicher Aktivität. Wenn Ihre Küche jedoch mit sabotierenden Junk-Lebensmitteln bestückt ist, ist es für Sie viel schwieriger, Ihre Taille zu schrumpfen. Obwohl die Nahrungsmittel auf dieser Liste harmlos erscheinen, haben viele von ihnen leere Kalorien und verlangsamen den Stoffwechsel, was es für Sie schwieriger macht, Gewicht zu verlieren. Scha
  • Gewichtsverlust: Ihr Tag in Gesundheit: 11. Januar

    Ihr Tag in Gesundheit: 11. Januar

    MEDICAL DAILY: Können Sie Fettzellen loswerden, wenn Sie abnehmen? Hier ist die Skinny „Normalerweise denken wir an Fettverbrennung, wenn es ums Abnehmen geht. Eine gesunde Ernährung und Bewegung sind die wichtigsten Voraussetzungen, um die Pfunde zu senken, aber was passiert mit diesen Fettspeicherzellen? In

Tipp Der Redaktion

Die Wahrheit über die Auswahl des richtigen eingesackten Salats

Wenn Sie schon einmal eingepackten Salat gekauft haben, haben Sie sich wahrscheinlich mit dem Gefühl der Angst und Frustration beschäftigt, wenn Sie feststellen, dass Ihre gemischten Grüns bereits mit einem üblen Geruch und einem widerlichen Schleim infiziert sind. Pfui. Wir sind zwar große Fans von bequemen, gesunden Lebensmitteln, wie eingemischten, vorgewaschenen Salaten und Salatmischungen - sie sind eine enorme Zeitersparnis für Menschen, die im Büro ein kalorienarmes Mittagessen zu sich nehmen und wundersame Live-Sparer für diese von uns, die keinen Salatschleuder besitzen (schuldig!) - S